10 Wörter, die Sie bei Ihren Bewerbungen mit Vorsicht verwenden sollten

An verschiedenen Stellen in meinen eigenen Beiträgen empfehle ich Ihnen, sich bei Ihren Bewerbungen u.a. vom Motto: „Begründen – nicht beweisen“ leiten zu lassen. Wichtig ist dabei, beide Aspekte ernst zu nehmen. Das heißt zum einen, Sie brauchen nicht gleich einen echten Beweis, um einen bestimmten Aspekt aus Ihrer Arbeitserfahrung zu Ihren Gunsten verwenden zu können. In den meisten Fällen reicht eine vernüftige Erklärung, warum Sie das so sehen, vollkommen aus. Aber: eine Begründung sollte es sehr wohl geben! Wer nur mit leeren Phrasen um sich wirft, macht sich lächerlich. Vermeiden Sie also beispielsweise Formulierungen wie diese:

»Als kreative und verantwortungsvolle Person glaube ich, für diese Position bestens geeignet zu sein.«

Eine solche Selbstdarstellung ist eine reine Behauptung, denn keine der drei Aussagen in diesem Beispiel („kreativ“, „verantwortungsvoll“ und „bestens geeignet“) wird auch nur ansatzweise belegt. Dementsprechend wenig bringt sie Ihnen beim Bewerben auch. Komischerweise werden solche Formulierungen gerade von Leuten in Deutschland verwendet, denen es ansonsten eher an Selbstsicherheit beim Bewerben fehlt.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen den Artikel: „Quit Using These 10 Words to Describe Yourself on LinkedIn“ des Kolumnisten Jeff Haden empfehlen. Die Amerikaner sind ja im allgemeinen etwas lockerer, wenn es um den „Verkauf“ der eigenen Stärken geht. Wenn also schon ein Amerikaner vor der Verwendung solcher Attribute abrät, sollten auch bei Bewerbern in Deutschland die Warnlichter angehen.

Bringen wir zum Abschluss das oben genannte Beispiel schnell noch in Ordnung:

»Während der letzten zwei Jahre meines Studiums war ich als Mitglied des Studentenrats auch für das pünktliche Erscheinen unserer monatlichen Studentenzeitschrift verantwortlich. Ich bin mir sicher, dass meine dabei entwickelte Kreativität bei der Gestaltung von visuell-ansprechenden Druckerzeugnissen auch eine ausgezeichnete Grundlage für erfolgreiche Arbeit in der von Ihnen ausgeschriebenen Stelle darstellt.«
© 2017 Dipl.-Psychologe Michael Kaiser | Impressum | Datenschutz

Durch die Benutzung meiner Websites stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen