Vorsicht: Den LinkedIn-Fotorahmen #OpenToWork lieber nicht benutzen

Seit einiger Zeit bietet LinkedIn allen Mitgliedern auf Jobsuche die Möglichkeit, das eigene Profilfoto mit einem von LinkedIn automatisch bereitgestellten grünen Fotorahmen mit dem Hashtag #opentowork zu versehen. Damit soll jedem, der das so markierte LinkedIn-Profilfoto wo auch immer auf LinkedIn sieht, auch sofort kommuniziert werden, dass hier jemand gerne als Kandidat für offene Positionen angesprochen werden möchte.

So weit, so gut. Doch die Sache hat psychologisch gesehen einen großen Haken. Worin dieser besteht, weshalb Sie also Ihr LinkedIn-Profilbild lieber NICHT mit diesem OpenToWork-Bilderrahmen versehen sollten und wie Sie es ganz einfach viel besser machen können, erläutere ich im folgenden kurzen Video.

Das ist wieder einmal ein sehr schönes Beispiel, wie wichtig die Beachtung von psychologischen Sachverhalten im Alltag und wie in diesem Fall gerade auch bei der Jobsuche ist. Hier ist also psychologisches Wissen in Aktion, von dem auch Sie profitieren sollten:

Wenn Ihnen das Video gefallen hat, würde ich mich sehr über einen Daumen hoch auf YouTube freuen. Dafür jetzt hier klicken.

Den im Video erwähnten früheren Radiobeitrag mit dem Trick für die Jobsuche auf XING und LinkedIn finden Sie hier.

Frau Annette S. aus Besançon schrieb mir dazu am 7. April:

»Gleich Ihr erstes Video hat bei mir eingeschlagen und mein Bauchgefühl zu diesem unsäglichen „Open to work“-Rahmen bestätigt. 😉«